Strohgäubahn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Zitate der Anliegerkommunen

Michael Makurath – Oberbürgermeister Ditzingen

„Mit der Erhaltung und dem Ausbau der Strohgäubahn im Jahr 2004 wurde nicht nur an eine über 100jährige Geschichte dieser Schienenstrecke angeknüpft, sondern auch eine zukunftsweisende Entscheidung für die Verkehrserschließung des Strohgäus gefällt. Durch die gemeinsame Kraftanstrengung des Landkreises Ludwigsburg und der an der Strecke liegenden Kommunen konnte die Strohgäubahn zu einem modernen und umweltfreundlichen Schienenverkehrsangebot entwickelt werden. Die von Anfang über den Erwartungen liegende Nutzung der Bahnstrecke durch die Fahrgäste bestätigt die Richtigkeit der getroffenen Entscheidung.“

Dr. Joachim Wolf - Bürgermeister Korntal-Münchingen

„Die Strohgäubahn bildet für uns als einzige direkte Verbindung zwischen den Stadtteilen Korntal und Münchingen das Rückgrat des öffentlichen Personennahverkehrs. So nutzen zahlreiche Schüler/Innen und Pendler täglich die acht modernen gelb-grünen RegioShuttle-Triebwagen auf der topografisch anspruchsvollen Strecke - und das dank Niederflurtechnik und angepassten Bahnsteighöhen völlig barrierefrei. Besonders freuen wir uns darüber, dass ab 2020 das gesamte Stadtgebiet in einer VVS-Tarifzone liegt und damit das Angebot noch attraktiver wird. Korntal-Münchingen ohne Strohgäubahn ist für unsere Bürgerinnen und Bürger mehr denn je undenkbar!“

Nico Lauxmann - Bürgermeister Schwieberdingen

„Die Strohgäubahn ist unverzichtbarer Bestandteil unseres ÖPNV Angebots für unsere Bevölkerung in der Gemeinde Schwieberdingen. Besonders für unsere Schülerschaft, Arbeitnehmerschaft und für unsere Bürgerschaft ist unsere Strohgäubahn ein wichtiges und nicht mehr wegzudenkendes Verkehrsmittel. Während des Berufsverkehrs schätzen viele die Strohgäubahn als zügige und staufreie Alternative und damit als perfekt Anbindung an das S-Bahnnetz der Region Stuttgart.“

Thomas Schäfer – Bürgermeister Hemmingen

"Stuttgart gilt als Stau-Hauptstadt Deutschlands. Entspannt kommt man mit der Strohgäubahn und dem S-Bahn-Anschluss in Korntal in unsere Landeshauptstadt – und auch das Fahrverbot lässt Strohgäubahn-Pendler kalt!"