Strohgäubahn

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Der Zweckverband Strohgäubahn- Gründung

Im März 2010 haben sich die Städte und Gemeinden Ditzingen, Hemmingen, Korntal-Münchingen und Schwieberdingen und der Landkreis Ludwigsburg schließlich zum Zweckverband Strohgäubahn zusammengeschlossen.

 

Verbandsvorsitzender ist der Landrat des Landkreises Ludwigsburg, stellvertretender Verbandsvorsitzender ist im Wechsel jeweils einer der Bürgermeister der beteiligten Kommunen.

Der Zweckverband kaufte der WEG die Strecke zwischen Korntal und Heimerdingen ab, die Betriebsführung verblieb bei der WEG.

Um die bisherigen und künftigen Investitionen zu sichern, übernahm der Zweckverband die Strecke von der WEG nach Abschluss der Modernisierungsarbeiten. Der Zweckverband Strohgäubahn wurde Eigentümer der Infrastruktur im Abschnitt Korntal-Heimerdingen, der Betriebswerkstatt in Korntal und der Fahrzeuge.

Darüber hinaus wird der Zweckverband Eisenbahninfrastrukturunternehmer.

Mittlerweile wurden die Strecke und die Bahnhöfe und Haltepunkte weitgehend saniert, so dass der Übergang zum 01.01.2019 vollzogen worden ist. Offen sind noch die Modernisierungen des Bahnhofs Heimerdingen und des Bahnhofs Korntal.

Ziel ist es, die NE-Variante nach Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Strecke in den Jahren 2020 / 2021 umzusetzen.